Therapieangebote

Die Physiotherapie für Tiere bietet viele Möglichkeiten. 

Aus den nachfolgenden Therapiemöglichkeiten wird für jeden tierischen Patienten ein individueller Plan erstellt, bei dem auch die Besitzer stets mit einbezogen werden.

  • Massage:  Durch verschiedene Grifftechniken werden Muskelverspannungen und -verklebungen gelöst, die Durchblutung gefördert und  schmerzauslösende Stoffe ausgeschwemmt, sodass es zu einer Entspannung und Beruhigung kommt.
  • Dorn-Breuss-Therapie am Pferd: Die Dornmethode ist eine sanfte, manuelle Therapie zur Behandlung der Wirbelsäulen, der Gelenke und Extremitäten. Die Dorntherapie wirkt auf das gesamte Skelett, sodass der Körper in eine korrekte Statik wiederhergestellt wird. Die energetische und sanfte Breuss Massage führe ich gerne nach der Dornbehandlung zur Entspannung durch.
  • Propriozeptives Training: Bei diesem Training wird die Tiefensensibilität geschult um somit die Körperstabilität und die Koordinationsfähigkeit zu verbessern sowie die Tiefenmuskulatur zu stärken. Dieses Training ist hervorragend geeignet, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden, da z.B. die Trittsicherheit und das Gleichgewicht verbessert wird. Auch in der Zeit nach der Rekonvalenz nach einer OP oder Krankheit ist das propriozeptive Training sinnvoll um Muskelatrophien und Fellbelastungen entgegenzuwirken, Muskeln aufzubauen und die Körperwahrnehmung wiederherzustellen. 
  • Passives Bewegen: Mit kontrollierten Bewegungen am Tier, trage ich zur Erhaltung und/oder Wiedererlangen der Beweglichkeit des Gelenkes bei.
  • Aktives Bewegen:  Das Tier bewegt sich aktiv unter meiner Anleitung, um zurückgebildete Muskeln aufzubauen, das Gangbild zu verbessern, die Koordination zu schulen und die Belastungsphasen zu erhöhen.
  • Manuelle Therapie: Bei der manuellen  Therapie werden durch Dehnung und Bewegung Blockaden gelöst, es kommt zur Entschmerzung und Bewegungsstörungen von eingeschränkten Gelenken können behoben werden.
  • Dehnung:  Verkürzte Muskeln werden durch Dehnungstechniken vorsichtig gestreckt und dadurch eine Verbesserung des Gangbildes erreicht.
  • Gerätetherapie:  Durch den Einsatz von Geräten wie Stepper, Ballkissen, Stangen oder Trampolin findet ein gezielter Muskelaufbau statt. Außerdem wird die Koordination, Beweglichkeit und das Gleichgewicht verbessert und geschult.
  • Magnetfeldtherapie:  Die Magnetfeldtherapie setze ich in vielen Bereichen ein.  Diese sanfte  Form der Therapie wirkt durchblutungsfördernd; sie aktiviert den Stoffwechsel und ist somit entschlackend sowie entgiftend. Darüberhinaus fördert diese Therapie die körpereigene Abwehr und Selbstheilung, was bei allen Erkrankungen unentbehrlich ist.  So kann die Magnetfeldtherapie  zur schnelleren Heilung von Frakturen, Wundheilungsstörungen und Bandscheibenvorfällen genauso gut eingesetzt werden wie bei chronischen Schmerzzuständen oder auch nervöser Unruhe.
  • Lasertherapie:  Diese Therapie wirkt sich besonders auf die lokale Immunabwehr positiv aus, weil sie den Stoffwechsel in den Zellen anregt, was in der Regel zu einer schnelleren und besseren Heilung führt. Sie regt die Bildung kollagener Fasern an und bewirkt die Ausschüttung  von Endorphinen, was zur Schmerzlinderung führt, sodass die Therapie bei  Muskelverspannungen, Muskelrissen, Regeneration von Sehnenverletzungen, bei Frakturen sowie Narbenbehandlung eingesetzt wird.
  • Wärme- oder Kältetherapie :  Auch unsere Tiere mögen bei verspannter Muskulatur ein warmes Kirschkernkissen. Und bei einer Schwellung hilft oft schon ein kühler Quarkwickel, um die Schmerzen ein wenig zu lindern.
  •  Blutegeltherapie: Der Blutegel, als biologische Apotheke. kann mit der Saliva (Speichel) bei vielen Erkrankungen helfen, die den Bewegungsapparat betreffen, sodass ich die Form der Therapie sehr gerne unterstützend einsetzte. Der Speichel der Blutegel wirkt entzündungshemmend, schmerzstillend, durchblutungsfördernd und verbessert allgemein die Stoffwechselsituation, sodass die einmalige Anwendung häufig schon sehr gute Erfolge bei z.B. Arthrose, Hufrehe, Ataxie und Wirbelsäulenerkrankungen erzielt.
  • Craniosacrale Therapie Pferd: Zur Zeit biete ich diese Therapie ausschließlich für Pferde an.Anfang nächsten Jahres ist jedoch auch eine Fortbildung für Hunde gedacht. 

Ich liebe, was ich tue und helfe, wo ich kann