Über mich

Mein Vater erzählte mir, dass ich schon seit meiner frühen Kindheit immer den Schwachen helfen wollte. Und das waren für mich dann die Tiere, die ich mit nach Hause genommen habe, wenn diese verwaist oder verletzt in der Natur waren. Für mich war also bereits als kleiner Stöpsel klar, dass ich Tierärztin, Zoologin oder Retterin aller Tiere werde. Daran gab es auch absolut nichts zu rütteln. Aufgewachsen mit Hunden, Katzen, Hase, Degus, Farbratte, Schildkröte....hat es mich zunächst erstmal in die Welt der Medien verschlagen, bis ich endlich meiner ständigen Sehnsucht nachgegeben habe, meinen Kindheitswunsch zu erfüllen und den Tieren zu helfen.

Die Entscheidung, mich an der IfT für das Tierphysiostudium einzuschreiben habe ich nie angezweifelt und auch unser 11 Jahre alter Mischlingshund sowie unsere alte Katze haben sich immer gerne zur Verfügung gestellt und die therapeutische Anwendung stets genossen.

Ich war sehr glücklich, als ich nach 2 Jahren lernen, lernen, lernen, nach bestandener Prüfung mein Zertifikat erhalten hatte. Damit habe ich mir meinen Traum erfüllt und ich freue mich jedesmal wieder, wenn ich sehe und fühle, wie es den Tieren nach einer Behandlung besser geht. 

Auch mein Herzpferd, das erst vor Kurzem in mein Leben galoppiert ist, genießt die Magnetfeldtherapie bei ihren arthrotischen Beinen und die ausgiebigen Massagen zum Entspannen und Wohlfühlen.


Ich liebe, was ich tue und helfe, wo ich kann